Über uns


Arbeitslos, Mittellos, Obdachlos, Perspektivlos…

...die Situation für immer mehr Menschen in Deutschland und vor allem auch hier in Heidelberg.

Als Christen sehen wir es als unsere Pflicht, diesen Menschen mit Liebe, Anstand und Respekt zu begegnen, Hoffnung zu geben und Seelsorge zu betreiben. In Zusammenarbeit mit weiteren Heidelberger Organisationen (Heidelberger Bündnis) haben wir schon viel erreicht

 

 

  • Jeden zweiten & vierten Sonntag im Monat halten wir von 13:15-14:00 Uhr einen Gottesdienst im Karl-Klotz-Haus (SKM), Kaiserstrasse 88-92 in Heidelberg ab. Anschließend wird zwischen 14.00 und 16:00 Uhr ein frisch zubereitetes Mittagessen für meist 60-70 Gäste gereicht.

  • Regelmäßig dienstags treffen wir uns zwischen 17:00 und 19:00 Uhr zu einem unverbindlichen Plauderabend, in dem Kaffee/Tee und kleinere Snacks gereicht werden. Hier bekommt jeder sein Forum, wie groß oder klein die Sorgen und Nöte, Erfolge oder Niederlagen auch sein mögen. Die Regel: „Was du hier siehst, was du hier hörst, wenn du gehst, bleibt es hier.“ Dieser Leitsatz hat sich bewährt, und so können wir persönlicher und gezielter Hilfe anbieten und praktizieren. Beziehungen können so ohne Angst vor Vertrauensbruch mit unseren Freunden in Not intensiver aufgebaut werden.

  • Zur Ergänzung des Winter Frühstück der Ökunemische Initiative Heidelberger Kirchengemeinden von Nov. - März, bieten wir von März bis Oktober jeden Mittwoch von 9:00 - 11:00 Uhr Frühstück in der Calvary Chapel an.

  • Der Höhepunkt ist das jährlich stattfindende Weihnachtsessen für Wohnungslose und sozial Schwache.Nach einer Weihnachtsandacht gibt es ein Festmahl, ein bisschen Entertainment und Geschenke.Das Wichtigste jedoch, ist das Gefühl der Zusammengehörigkeit, das man nicht alleine ist.

  • Des Weiteren besuchen wir Bedürftige während eines Krankenhaus- oder Gefängishaufenthalt. aber auch in den Parks, Stasse und ihren "Platten". Helfen ihnen die erste Wohnung mit einzuräumen / möbelisieren.

An erster Stelle jedoch, neben den aufgeführten Diensten geht es vor allen, Menschen in das Haus Gottes einzuladen (die Gemeinde) so das sie die Gelegenheit haben, eine persönliche Beziehung mit Gott zu etablieren und Jesus Christus als ihren persönlichen Herrn und Erlöser kennen zu lernen.

Selbstverständlich verursachen die beschriebenen Veranstaltungen enorme Kosten.Daher sind wir auf Spenden von fürsorglichen Mitmenschen und Gemeinden angewiesen. Alle und jede einzelne Spende sind daher sehr geschätzt. Ihre Spende wird, bis auf die geringen erforderlichen Fixkostem, für die Betroffenen in Not verwendet. 
Gott hat durch die Macht der Partnerschaft Gemeinden, Dienste und christliche Organisationen gegründet. Wir haben die großartige Gelegenheit, die Herrlichkeit Gottes zu sehen, der durch diese Dienste arbeitet, weil wir auf dem Prinzip der Bündnispartnerschaft gegründet sind, durch welche Du kostbare Samen aller Art säen kannst und Gott wird die Ernte zu beiden bringen – zu Dir und zu den Leben in Not von HOPE.