Der Gründer


Joe LewisIch möchte mich gerne den Interessenten von H.O.P.E. e.V. vorstellen.

Mein Name ist Joe Lewis und ich wurde in Suffolk, Virginia USA, geboren. 1977 trat ich in die US-Armee ein und lernte hier Deutschland durch meinen Militärdienst kennen. In den Jahren nach meinem Abschied aus der Armee habe ich mich recht und schlecht mit verschiedenen Jobs in Frankfurt a.M. durchgeschlagen, welches unbefriedigend war. In dieser Phase widmete ich immer mehr von meiner Zeit dem Konsum von Drogen. Ich verlor jegliches Ziel und Zweck aus meinen Augen und schließlich lebte ich für die Dauer von acht Monaten auf der Straße. Als ein obdachloser Amerikaner lebte ich auf den Straßen von Frankfurt a.M. in Deutschland.

Jeden Sonntag - egal wie das Wetter war - besuchte ein Pastor (Pastor Elder Trawick) die Junkies, Alkoholiker und andere wohnungslose Menschen in der Taunus Parkanlage in Frankfurt in der Nähe vom Hauptbahnhof / Rotlichtviertel und versorgte uns alle mit Lunchpaketen und fragte nach jeglichen sofortigen Nöten, bei denen er helfen konnte oder einfach nur mit uns und für alle zu beten. Dieser einfache "Akt der Liebe" in Form von einer Brotzeittüte hatten einen enormen Einfluß auf mein Leben.

An meinem tiefsten Punkt betrachtete ich mich selbst in einem Schaufenster und konnte nicht glauben, was ich sah. Ein innere Stimme sprach zu mir: "Geh und säubere dich. Ich habe für dich und mein Königreich große Dinge vorgesehen." In diesem Moment war ich überzeugt, wegen der Drogen völlig durchzudrehen. Nichtsdestotrotz begab ich mich selbst in ein Selbsthilfe - Rehabilitations - Therapiezentrum in der Nähe von Marburg auf dem Hof Fleckenbühl. Hier verbrachte ich die nächsten sechs Monate, ohne das Verwenden von Drogen wieder Kontrolle über mein Leben zu lernen.

Nach dem Verlassen von Hof Fleckenbühl verbrachte ich die nächsten zwei Jahre, um Pastor Trawick als Streetworker / Straßendiener in der Verteilung von Lunchpakten, Gebet und vielen anderen Nöten zu assistieren. Dieser Dienst entwickelte sich bald in eine Mischung von fünf Gemeinden, welche aus der Weißfrauen-Kirche, Gutleutstraße im Rotlichtviertel von Frankfurt, operierten.

Die letzten zehn Jahre verwendete ich mehr und mehr meiner Zeit im Dienst - mich um obdachlose, verletzte, einsame und verlorene Menschen in Heidelberg und Umgebung zu kümmern und sie zu verpflegen.

2006 etablierte ich den Verein H.O.P.E. e.V. (Anderen zu helfen, ewig zu gedeihen). Mein Ziel ist es, sozial Schwachen, Drogen- und Alkoholabhängigen, Obdachlosen und bedürftigen Menschen eine neue Lebensperspektive aufzuzeigen und den Kreislauf der Armut, Abhängigkeit und Obdachlosigkeit durch die "Liebe von Jesus Christus" zu durchbrechen.

Herzlichen Dank für Ihr Interesse
Joe Lewis